GELSENZENTRUM-Startseite

Zum Tode von Irena Sendler

← Stille Helden


Irena Sendler in Warschau, 13. Februar 2005

Irena Sendler in Warschau, 13. Februar 2005

Die ehemalige polnische Widerstandskämpferin und Retterin von 2500 jüdischen Kindern, Irena Sendler, ist tot. Sie starb im Alter von 98 Jahren in Warschau, wie das polnische Radio berichtete.

Sendler war Mitglied der Untergrundorganisation "Zegota", die während der deutschen Besatzung im Zweiten Weltkrieg verfolgten Juden half. Zusammen mit einer kleinen Gruppe von Helfern schmuggelte sie 2500 Kinder aus dem Warschauer Ghetto und versteckte sie mit gefälschten Papieren bei Pflegefamilien, in Klöstern und Waisenhäusern.

"Irena Sendler hat die Zukunft des jüdischen Volkes gerettet", sagte Piotr Kadlcik, der Vorsitzende der Jüdischen Gemeinden Polens, der Radionachrichtenagentur IAR. In der Hoffnung, die Kinder nach dem Krieg wieder mit ihren Familien zusammenbringen zu können, listete Sendler die Namen ihrer Schützlinge auf einer chiffrierten Liste auf, die sie in ihrem Keller versteckte. Sendler wurde von der Gestapo verhaftet und gefoltert, verriet aber nicht die Arbeit der Untergrundorganisation oder die Verstecke der Kinder. Widerstandskämpfer bestachen Wächter des Gestapo-Gefängnisses, um die bereits zum Tode verurteilte Sendler zu befreien. Nach dem Krieg konnten die geretteten Kinder dank Sendlers Liste zumindest ihre wahre Identität erfahren. Polen und Israel schlugen Sendler im Jahr 2006 gemeinsam als Kandidatin für den Friedensnobelpreis vor. Sendler wurde unter anderem als "Gerechte unter den Völkern" mit der höchsten Auszeichnung des Staates Israel geehrt.

Irena Sendler: Life In A Jar

Kansas students from Uniontown meet Irena Sendler, a Polish social worker who saved 2500 Jewish children from the Nazis during the holocaust:




The Irena Sendler Project

These projects would use the creative arts of drama, film documentaries and exhibits. These projects would be in the spirit and character of the Irena Sendler Project and would be designed to 'change the world.'

Learn more about Irena Sendler: → Irena's children

Quellenwerk: Neue Luzerner Zeitung Online
Bild: Irena Sendler in Warschau, 13. Februar 2005 von Mariusz Kubik, Polen
Video: Kansas City TV, KMBC.com

Andreas Jordan, Mai 2008

↑ Seitenanfang