GELSENZENTRUM-Startseite

"Helene - Eine Kriegskindheit"

← Aktionen & Termine


Autorenlesung: Dieter Ebels liest im AWO-Seniorenzentrum Gelsenkirchen-Schalke

Dieter Ebels: Helene - eine Kriegskindheit

Dieter Ebels: "Helene - Eine Kriegskindheit", erschienen im Wagner-Verlag.

Der Duisburger Autor Dieter Ebels liest am Donnerstag, den 4. November 2010 in Gelsenkirchen-Schalke aus seinem Buch "Helene - Eine Kriegskindheit". Die Lesung findet im Veranstaltungssaal des AWO-Seniorenzentrums Gelsenkirchen-Schalke an der Grenzstraße 49-51 statt, Beginn 15:30 Uhr. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.

Helene - Eine Kriegskindheit

Die Geschichte schildert die Kriegsjahre aus Sicht des Mädchens Helene. Not und Elend sind allgegenwärtig. In den letzten Jahren des zweiten Weltkrieges zermürben ständige Bombenangriffe die Bevölkerung der großen Industriestädte. Dem Leser offenbahrt sich auch hautnah, was das Mädchen Helene gefühlt hat, als es zitternd im Schutzraum saß, während draußen die Bomben alles in Schutt und Asche legten. Im Anschluss an die Lesung besteht die Möglichkeit, mit dem Autor Dieter Ebels und den anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern ins Gespräch zu kommen. Veranstalter ist der gemeinnützige Verein Gelsenzentrum e.V., der Eintritt ist kostenlos.

Bei Recherchen zu diesem Buch hatte der 1955 in Duisburg geborene Dieter Ebels auch Zeitzeugen befragt. Dabei war er auf eine alte Dame gestoßen, die ihm von ihrer Kindheit im Krieg erzählte. Diese Erzählung war Dieter Ebels dermaßen unter die Haut gegangen, dass er sich dazu entschloss, sie niederzuschreiben. Zitat des Autors: "Irgendwann einmal wird es die Generation, die den Krieg noch selbst miterleben musste, nicht mehr geben. Dann gehen solche Erinnerungen für immer verloren, Erinnerungen, die unbedingt als Mahnung für die nachfolgenden Generationen festgehalten werden müssen."

Soziales Angagement

Für Seniorenwohnheime, Begegnungsstätten und caritative Einrichtungen, in denen aus finanziellen Gründen normalerweise keine Lesungen stattfinden können, bietet der Autor entgeldfreie Lesungen an. Auch für die Lesung in Gelsenkirchen verzichtet Dieter Ebels auf ein Autorenhonorar.


Andreas Jordan, Oktober 2010

↑ Seitenanfang